Blog Articles

    Andererseits führt die Demokratie unvermeidlich zur Demagogie. Gibt es ein anderes Mittel, die Stimmen zu gewinnen? Und die Demagogie versteht es, äußerst subtile Formen anzunehmen, um den Willen zur Macht zu verschleiern. Und daher ist, diese Republik, nach Meinung vieler unter uns nicht mehr die Herrschaft der Mehrheit, wie man dies bis bisher geglaubt hat; sie ist die Herrschaft derer, die sich für die Mehrheit ausgeben. Bisher habe ich immer gedacht, der Despotismus sei abscheulich, welche Gestalt er auch annehme. In unserer Zeit aber ist es so, dass es bei uns rechtmäßige Tyrannen und geheiligte Ungerechtigkeiten gibt, vorausgesetzt, dass man sie in unserem, dem Namen des Volkes ausübt.

    VS

    Read More

    Im Buch der Wandlungen heißt es: "Wenn man die Wurzel richtig macht, so kommen alle Dinge in Ordnung, wenn man auch nur um ein Haar die rechte Richtung verfehlt, so wird die Abweichung schließlich tausend Meilen weit. Darum ist der Endle (Politiker) vorsichtig beim Anfang."

    Read More

    Der Herzog sprach: "Darf ich fragen: Was heißt seine Persönlichkeit vollenden?"

    Meister Kung sprach: "In allen Dingen nicht zu weit gehen. (Nicht zu weit gehen in allen Dingen heißt mit dem Weg des Himmels übereinstimmen.)"

    Aus LiGi

    Read More

    Die Wagenlenker haben alle Pferde und Wagen, aber manche machen tausend Meilen, manche ein paar hundert Meilen. Sie unterscheiden sich darin, ob sie vorwärts- oder zurückkommen, langsam oder schnell vorankommen.

    Die Regierenden haben alle ihre Gesetze, aber manche schaffen damit Ordnung, manche Verwirrung. Sie unterscheiden sich auch darin, ob sie vorwärts- oder zurückkommen, langsam oder schnell vorankommen.

    Aus LiGi

    Read More

    Meister Dong sprach: Der Edle kämpft gegen sein Böses, er sucht seine Fehler, er gibt sich Mühe in den Dingen, die er noch nicht kann, er entfernt selbstsüchtige Triebe und geht an seine Arbeit, wo die Pflicht ruft. Das mag man Bildung nennen.

    Aus LiGi

    Read More

    Wie traurig, daß die Menschen das Nahe nicht sehen und die Wahrheit in der Ferne vermuten - wie jemand, der umgeben von Wasser laut aufschreit vor Durst.

    Hakuin

    Read More

    Lieber Armut mit Anstand als Reichtum mit Gemeinheit. Lieber sterben in Ehren als Leben in Schande. Wenn sich die Schande vermeiden lässt, so vermeide man sie. Wenn man sie nicht vermeiden kann, so sieht der Edle im Tod die Heimkehr.

    Aus LiGi

    Read More

    Wer gut singen kann, macht, dass die Menschen seine Töne nachbilden. Wer gut lehren kann, macht, dass die Menschen seine Gesinnung nachbilden. Seine Worte sind gemessen, aber treffend, kurz, aber gehaltvoll. Er braucht selten Gleichnisse, aber er klärt auf. Das heißt seine Gesinnung auf andere übertragen.

    Aus LiGi

    Read More